Zum Inhalt Zur Navigation wichtige Links Zur Startseite
e-connected - Initiative für Elektromobilität und nachhaltige Energieversorgung

wichtige Links:


Inhalt:

Flotte unter Strom

© TÜV AUSTRIAFür TÜV Austria ist E-Mobilität nicht nur Zukunftsthema, sondern Auftrag. „Häufig wird E-Mobilität mit dem CO2-Fußabdruck begründet“, erklärt Christian Rötzer, Geschäftsführer TÜV Austria Automotive, eine 100%ige Tochter der TÜV Austria Group: „In der unternehmerischen Praxis spielen jedoch die technischen und betriebswirtschaftlichen Vorteile die wesentlichere Rolle.“ Heimo Aichmaier, Geschäftsführer von Austrian Mobile Power, der Plattform zur Förderung von E-Mobilität, sieht ebenfalls Handlungsbedarf: „Entscheider der öffentlichen Hand und nachhaltig agierende Unternehmen müssen an emissionsarmen, nicht fossil betriebenen Elektrofahrzeugen Interesse haben. Nicht nur, da sie sich rechnen, sondern weil dies gelebte CSR-Nachhaltigkeit ist.“

e-fleet bietet Unternehmen eine gesamtheitliche Fuhrparklösung, mit fachbereichsübergreifenden Know-how in den Bereichen Fuhrparkoptimierung und -administration, Elektromobilität, Energieeffizienz (EnEffG – Transport), Infrastruktur (Ladestationen, Photovoltaikanlagen & Batterie-Speichersysteme) und Förderungen. „Mittlerweile gibt es Orte, die mit einem traditionellen Dieselmotor (älterer Abgasnorm) nicht mehr befahren werde dürfen. Die Vorgaben bezüglich Lärm und Emissionsbelastung weisen also merkbar in Richtung E-Mobilität“, so TÜB Austria -Experte Rötzer. In Österreich soll laut Austrian Mobile Power die E-Mobilität bis zum Jahr 2030 rund 33.900 neue Arbeitsplätze mit einem Wertschöpfungspotenzial von 3 Milliarden Euro bringen.