Zum Inhalt Zur Navigation wichtige Links Zur Startseite
e-connected - Initiative für Elektromobilität und nachhaltige Energieversorgung

wichtige Links:


Inhalt:

Mit Zoe durch den Winter

© Schlaue Energie

Susanna Zitz fährt seit 2004 ein Elektroauto und hat damit mittlerweile 40000 Kilometer zurückgelegt. Im Interview mit e-connected erzählt sie von den Vorteilen ihres Stromers. 

e-connected: Warum und wann haben Sie sich für ein Elektroauto entschieden? Susanna Zitz: Ich habe mich für ein E-Auto entschieden, da es einen deutlich energieeffizienteren Antriebsmotor hat. Wirkungsgrad zwischen 80-90% gegenüber einen Verbrennungsmotor von ca. 30%. Dadurch habe ich geringere Energiekosten. Hier ein Beispiel 12000 km Fahrleistung Energiekosten 360 Euro. Weiters sind die Wartungskosten geringer ca. 150 Euro. Das Fahrzeug ist im Ortsgebiet deutlich leiser und verursacht keinen CO2- Ausstoß. Die Beschleunigung vom Stillstand ist wesentlich besser als bei einem Verbrennungsfahrzeug. Habe bereits einen Audi A4 beim gleichzeitigen Wegfahren vom Stillstand geschlagen. Weiterer Pluspunkt ist die Rekuperation. Darunter versteht man die Energierückgewinnung beim Bergabfahren. Durch diesen Effekt konnte ich die Turracher Höhe von der steirischen Seite bis nach Radenthein in Kärnten in Summe ohne Energieverbrauch bewältigen. Ich habe mein E-Fahrzeug seit 12/2004. Bin mittlerweile 40000 km gefahren. 

 
e-connected: Wie nutzen Sie es im Alltag, wie in der Freizeit?
Susanna Zitz: Ich fahre 95% aller meiner Fahrten ausschließlich mit dem E-Fahrzeug. Bei Langstrecke nutze ich gerne auch das Angebot der Bahn.
 
e-connected: Wie sind Sie mit der vorhandenen Infrastruktur zufrieden? Was fehlt Ihrer Meinung nach noch?
Susanna Zitz: Ich bin mit der E-Lade-Infrastruktur zufrieden. Bis jetzt konnte ich an allen E-Ladestationen ohne wesentliche Wartezeiten mein Fahrzeug aufladen. Im ländlichen Raum ist die Dichte der E-Ladestationen gering. Hier empfiehlt sich das Laden mit einer mobilen Ladestation an einer Kraftsteckdose.
 
e-connected: Warum haben Sie sich für einen Zoe entschieden?
Susanna Zitz: Zum Anschaffungszeit war der Zoe vom Preis- und Leistungsverhältnis aus meiner Sicht die beste Wahl.
 
e-connected: Sie haben im vergangenen Sommer einen Langstreckentest“  mit ihrem Zoe gemacht. Was waren dabei die wichtigsten Erkenntnisse?
Susanna Zitz: Ich konnte mit umgerechnet 11,6l Treibstoff eine Distanz von 836,5 km bewältigen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Energieverbrauch von ca. 1,4 l. Wer schafft dies mit einem Verbrennungsmotor?
Mit dem neuen Zoe konnte ich eine Distanz von ca. 350 km mit einmal Laden bei der E-Tankstelle mit Schnell-Lademöglichkeit (43kW) bei einer Ladedauer von ca. 1 Stunde bewältigen. Aus meiner Aufzeichnung geht auch ganz deutlich hervor, dass rund 11 % der Energie durch Rekuperation entlang der Strecke gewonnen werden konnten. Dies ist aus meiner Sicht ein großer Vorteil des E-Autos.
 
e-connected: Welche Erfahrungen haben Sie im Winter mit ihrem Elektroauto gemacht?
Susanna Zitz: Im Winter kann die Reichweite aufgrund der geringen Außentemperatur deutlich reduziert sein. Im Worst case habe ich bis jetzt eine Reichweiten-Reduktion bis zur Hälfte gegenüber dem Sommer erlebt. Im Winter empfiehlt sich aufgrund der reduzierten Reichweite eine defensive Fahrweise und Verbraucher wie Heizung auf geringer Stufe zu betreiben.
 
Zur Person:
Susanna Zitz ist seit 2014 selbständige Unternehmensberaterin für erneuerbare Energien. Zum Thema Elektromobilität hält sie regelmäßig Vorträge und berät Gemeinden und Betriebe. Die Niederösterreicherin ist klimaaktiv mobil - Projektpartnerin und wurde 2016  für ihre Kompetenz im Klimaschutz ausgezeichnet. Seit zwei Jahren steht ihr Betriebsfahrzeug „Zoe“ für Testzwecke zur Verfügung.
2.3.2018