Zum Inhalt Zur Navigation wichtige Links Zur Startseite
e-connected - Initiative für Elektromobilität und nachhaltige Energieversorgung

wichtige Links:


Inhalt:

News

Neueste Technologie für Batteriewechsel

 Neue BatterietechnologieBetter Place hat am 13. Mai die weltweit erste Technologie für den Batteriewechsel von Elektrofahrzeugen und eine Ladestation für Elektroautos vorgestellt. Damit wurde ein wichtiger Schritt getan, um den Aufbau eines Massenmarktes für elektrisch betriebene Fahrzeuge zu beschleunigen.

Nissan setzt auf Null-Emission

Bereits im kommenden Jahr bringt der Autohersteller Nissan sein electric vehicle (EV) auf den Markt. Mit einer Batterieladung wird das EV bis zu 160 Kilometer weit fahren können. Weitere Fortschritte in der Batterietechnologie werden den Aktionsradius noch vergrößern.

Gelungener Start von e-connected

 die RederInnenBeim Kick Off von e-connected, der Initative zur nachhaltigen Einführung von E-Mobilität wurde am 5. Mai die Website präsentiert. Neben Referaten von Initiatoren und Branchenvertretern wurden auch die Leiter der Quality Circles präsentiert.

Elektromobilität schafft Arbeitsplätze

 Foto von ElektrofahrrädernPedelecs heißen die Elektrofahrräder, die sowohl mit Muskelkraft, als auch Batterien betrieben werden. Sie sollen die Elektromobilität in der steirischen Energieregion Weiz – Gleisdorf fördern.

Der amerikanische Traum

 Foto von einem AutoIn Neil Youngs Garage steht seit Kurzem ein Elektro-Auto. Das goldene Herz der 1945 geborenen, kanadischen Rocklegende schlägt nämlich nicht nur für Autos, sondern auch für die Umwelt.  So ließ der Godfather of Grunge seinen Lincoln Continental Cabrio, Baujahr 1959 von einem Mechanikerteam zum Elektroauto umrüsten.

Mobilität der Zukunft

Anfang Dezember wurde Vorarlberg zur ersten Modellregion für Elektromobilität ernannt. Ziel des vom Klima- und Energiefonds subventionierten Pilotprojekts VLOTTE ist es, den Vorarlberger Markt für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Google baut Elektroauto

Aptera heißt das futuristische Elektroauto von Google. Das Internetunternehmen investierte rund 2,5 Millionen Euro in die Entwicklung des sportlichen Flitzers.
Von Ute Fuith