Zum Inhalt Zur Navigation wichtige Links Zur Startseite
e-connected - Initiative für Elektromobilität und nachhaltige Energieversorgung

wichtige Links:


Inhalt:

E-Carsharing Tirol

Projektleitung: Energie Tirol (ET)
Projektpartner: Regionalenergie Osttirol (REO), Regionsmanagement Osttirol (RMO), Verkehrsverbund Tirol GesmbH (VTG)
Ausschreibung: Elektromobilität in der Praxis 2017

Das E-Carsharing der Regionalenergie Osttirol (FLUGS) war das erste soziale E-Carsharing in Tirol und die Initialzündung für weitere E-Carsharing Aktivitäten in anderen Tiroler Regionen. Mittlerweile gibt es mehrere E-Carsharing Fahrzeuge in Tirol bzw. entstehen in den nächsten Monaten noch weitere Angebote, und zwar im Raum Wörgl und Kufstein, im Wipptal, in der Region Telfs-Zirl, im Bezirk Reutte sowie in Innsbruck. Angelehnt an das Konzept FLUGS sollen diese Angebote die Mobilität in den Regionen erhöhen, der Bevölkerung den Einstieg in die E-Mobilität ermöglichen und gleichzeitig die Haushaltskosten für Mobilität senken. Das Land Tirol hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 energieautonom zu sein, d. h. sich selbst mit heimischen, erneuerbaren Energieträgern zu versorgen. Im Mobilitätsbereich wird durch den konsequenten Einsatz von Elektroautos und die Erweiterung des Mobilitätsangebotes durch Carsharing-Angebote ein großer Schritt in Richtung Energieautonomie ermöglicht. Ziel ist es, die wachsende Flotte an E-Carsharing Fahrzeugen für möglichst viele TirolerInnen nutzbar zu machen und gleichzeitig die E-Mobilität bei der Marktdurchdringung zu unterstützen. Ein einheitliches und gemeinsam nutzbares Tiroler E-Carsharing-System muss bestmöglich mit dem bestehenden öffentlichen Verkehr abgestimmt sein und soll, zentral koordiniert, weiter ausgebaut werden. Im Rahmen dieses Projektes wird das bisher bestehende E-Carsharing-Angebot der REO (FLUGS) mit dem Angebot der Verkehrsverbund Tirol GesmbH (VTG) zusammengeführt, um daraus Erfahrungen für die weiteren Betreiber in Tirol zu gewinnen und diese im Sinne einer nachhaltigen Weiterentwicklung des ÖV-Angebotes in Tirol ebenfalls in das öffentliche Verkehrsangebot zu integrieren. Ziel ist, die Mobilitätsangebote bis Ende 2018 zusammenzuführen und mit den über Tirol verstreuten, von allen TirolerInnen nutzbaren Elektroautos, die E-Mobilität für alle TirolerInnen erlebbar zu machen.

Im Rahmen des Projektes werden die Entscheidungsträger in der Pilotregion Osttirol sensibilisiert und gemeinsam mit ihnen neue E-Carsharing Standorte auf- und innerhalb der Projektlaufzeit zu gut ausgelasteten Standorten ausgebaut. Die dabei gewonnenen Erfahrungen werden in die anderen Tiroler Regionen gespiegelt und mit den dort agierenden E-Carsharing Betreibern ebenfalls umgesetzt. In einem weiteren Schritt werden VTG JahreskartenbesitzerInnen an das E-Carsharing-Angebot durch unterschiedliche Anreize herangeführt. Für Öffi NutzerInnen sind die Einstiegsbarrieren für E-Carsharing bekanntlich geringer. Durch die Sichtbarmachung und Attraktivierung des Angebotes für seine NutzerInnen, unterstützt die VTG die Breitenwirksamkeit elektrisch betriebener Fahrzeuge. Im nächsten Schritt wird das E-Carsharing über die Kanäle der VTG beauskunftet, NutzerInnen der VTG Smart Ride werden die E-Carsharing Standorte angezeigt. Durch diese Kombination kann die Anzahl der Zweitwagen in Tirol reduziert werden und gleichzeitig ergibt sich dadurch für mehr als 100.000 TirolerInnen die Möglichkeit unkompliziert ein Elektroauto zu fahren und eigene Erfahrungen zu sammeln.


Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.